Haben Sie Probleme bei der Darstellung der Email? Im Browser öffnen

 

Email-Kontakt | Zur Webseite

Transfer Partners Logo  
title
 
 

Transfer Partners Dialog | Goldene Regeln für einen erfolgreichen Unternehmensverkauf

 
 
Divider1

###USER_anrede### ###USER_title### ###USER_last_name###,

unser aktueller Dialog informiert Sie über die Erfolgsfaktoren für die Übergabe eines mittelständischen Unternehmens. Im Interview erläutert Thomas Laible, Partner und Gründer von Transfer Partners, die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Herangehen.

Weiterhin möchten wir Sie über den Ausbau unseres Netzwerks insbesondere in den Vereinigten Staaten informieren sowie unsere Kunstausstellungen in Düsseldorf vorstellen.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!

Besten Gruß
Tanja Schmalz
Director

 

Divider2
 
 

Der Zeitpunkt bestimmt den Preis - Goldene Regeln für einen erfolgreichen Unternehmensverkauf

Interview mit Thomas Laible, Gründer und Geschäftsführer der Transfer Partners Unternehmensgruppe

Herr Laible, aktuell nehmen wir in der Presse wieder regelmäßig Milliardendeals wahr. Gerade z.B. die Übernahme von WhatsApp durch Facebook. Wie sieht der Markt im Mittelstand aus?

Das ist richtig, in der Tagespresse wird nur über die Megadeals berichtet. Das ist aber nur die kleine Spitze des Eisbergs. Die Mehrzahl der Unternehmenstransaktionen spielt sich im Mittelstand ab, d.h. Umsatzgrößen zwischen € 10 Mio. und € 100 Mio. mit Kaufpreisen typischerweise im zweistelligen Millionenbereich.

Welche Gründe sind es, die im Mittelstand zu einem Verkauf eines Unternehmens führen? Gibt es einen richtigen Zeitpunkt für einen Unternehmensverkauf?

Die Motivation kann in der Gesellschaftersphäre liegen oder strategische Gründe haben. Wesentlich Nachfolgeregelungen und vor allem Wachstumsstrategien, z.B. die Realisierung von Skaleneffekten durch mehr Internationalität. Hinzu kommen Probleme einzelner Branchen oder Märkte. Den richtigen Zeitpunkt gibt es wie bei einer guten Feier: Aufhören, wenn es am schönsten ist! Ein erfolgreicher Deal ist zumeist der Verkauf aus einer Position der Stärke und damit das optimale Timing.

Welche Rolle spielt ein M&A Berater hierbei?

Ein guter M&A Berater führt zunächst eine 360° Analyse der Ausgangssituation durch. Stärken und Schwächen, sowie das Marktumfeld werden beleuchtet. Das kann bereits ein oder zwei Jahre vor dem Zeitpunkt des Unternehmensverkaufs in intensiven Gesprächen mit dem Klienten geschehen. Von diesem Zeitpunkt an übernimmt der Berater sämtliche Aufgaben, aber vor allem ist er Projektmanager, Psychologe und Vermittler.

Gibt es Hauptfehler, die der Verkäufer unbedingt vermeiden sollte?

Oft stellen wir fest, dass Unternehmer von Kaufinteressenten aktiv angesprochen werden und sich dann unvorbereitet und ohne Alternative auf Verhandlungen einlassen. Darüber hinaus sind fehlender Wettbewerb, vorschnelles Offenlegen vertraulicher Informationen bzw. unangemessene Exklusivität und Fehlen wichtiger Eckdaten weitere Faktoren.

Welche Bewertungsverfahren werden in der Praxis angewendet?

In der Praxis läuft es zumeist auf Multiplikatoren bezogen auf EBIT oder EBITDA hinaus, die mit Ertragswert‐ oder Discounted Cash‐Flow Verfahren verifiziert werden können. Auch Peergroup Analysen und der Vergleich mit bekannten Transaktionen im Marktumfeld dienen zur Herleitung eines Wertkorridors.

Welche Arten von Investoren sind derzeit im Markt aktiv? Spielen auch Käufer aus Wachstumsmärkten wie China eine Rolle?

Grundsätzlich sind strategische Investoren und Finanzinvestoren zu unterscheiden. Letztere lassen sich in Private Equity Gesellschaften, Industrie Holdings und in den letzten Jahren auch verstärkt Family Offices unterscheiden. Der Hype der Finanzinvestoren im Mittelstand ist nicht zuletzt dem Fehlen von alternativen Anlagemöglichkeiten mit zweistelligen Renditen geschuldet. Ausländische Strategen konzentrieren sich auf Marktposition oder Alleinstellungsmerkmale der Unternehmen. Speziell Technologietransfers wecken großes Interesse.

Ist das Marktumfeld für Unternehmenskäufe und -verkäufe aktuell attraktiv?

Aus Sicht der Verkaufsseite uneingeschränkt "ja". Die Nachfrage an guten Beteiligungs- und Übernahmemöglichkeiten ist hoch aufgrund der Attraktivität des Produkt‐ und Leistungsspektrums und der Innovationskraft vieler deutscher Mittelständler.

divider

Transfer Partners ART Partnership - Neue Ausstellung ab Mitte März

Seit Ende 2012 stellen wir Kunstwerke wechselnder Künstler der benachbarten Düsseldorfer Kunstakademie in unseren Räumlichkeiten aus, um diese unseren Mandanten und Gästen näher zu bringen.

Aktuell präsentiert Lara Rottinghaus eine Auswahl ihrer Werke in unseren Büroräumen. Lara Rottinghaus begann ihren künstlerischen Werdegang im Jahr 2010 an der Kunstakademie Düsseldorf.

Neben alltäglichen Situationen verarbeitet Frau Rottinghaus persönliche Erfahrungen in Ihren Werken, welche durch die Verwendung verschiedener Materialien immer eine eigene Dynamik bekommen und so eine "neue Sicht auf das Alltägliche" geben. Seit 2013 studiert Sie in der Klasse von Professor Siegfried Anzinger.

Weitere Informationen zu unserer ART Partnership finden Sie hier.

Ab 17. März 2014 wird unsere neue Künstlerin, Jana Tiborra, ihre Bilder bei uns ausstellen. Mit dem Studium der freien Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf, ebenfalls in der Klasse von Professor Siegfried Anzinger, begann sie 2011.

Ausgangspunkt ihrer Malerei sind Waldlandschaften und Naturmotive. Aquarelle und Bilder entstehen direkt vor Ort in der Natur, aber auch im Atelier. Bäume werden herausgelöst, Buschwerk wird seziert, die Elemente der Landschaft werden aufgereiht und dienen letztlich nur der Malerei, die eigenen Gesetzmäßigkeiten folgt.

Wir freuen uns, dass unserer jungen Künstler so großen Anklang finden und freuen uns auf weitere spannende Ausstellungen mit Ihnen!

divider

Transfer Partners baut internationales Beratungsnetzwerk in 2014 weiter aus

Im Rahmen der halbjährlichen Globalscope Konferenz, die Ende des Jahres in London stattfand, wurde die Ausweitung des M&A Beratungsnetzwerkes u.a. durch die Aufnahme von Allegiance Capital Corporation aus den USA als neues Mitglied bekannt gegeben.

Allegiance mit Sitz in Dallas, Texas, trägt als drittes Mitglied aus den Vereinigten Staaten durch insgesamt vier Standorte enorm zur geographischen Abdeckung der flächenmäßig drittgrößten Nation bei. Neben der für den Süden der Vereinigten Staaten wichtigen Öl- und Gas-Industrie kann Allegiance interessante Mid-Cap Referenzen aus verschiedenen Sektoren vorweisen.

Mit insgesamt sechs neuen Mitgliedern hat Globalscope die internationale Verdichtung des Netzwerkes ausgebaut. Bereits in der ersten Jahreshälfte wurden M&A Beratungshäuser aus Athen, Barcelona, Helsinki, Tel Aviv sowie Warschau integriert. Insgesamt umfasst das Globalscope-Netzwerk jetzt 31 Mitglieder aus 25 Ländern.

Die nächste Konferenz wird im Mai in Kapstadt stattfinden.

divider

 
 
 

Transfer Partners Unternehmensgruppe

Als Corporate Finance Beratungshaus mit integrierter Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung bietet Transfer Partners unabhängige und hochqualifizierte Beratungsdienstleistungen aus dem Bereich der klassischen Corporate Finance sowie der Transaktionsberatung aus einer Hand. Transfer Partners hat in 2013 zehn Transaktionen erfolgreich verantwortet. Mit unserem Hauptsitz in Düsseldorf und an unseren weltweiten Standorten betreuen wir mit weltweit über 300 M&A Professionals Unternehmer, Familienunternehmen und Konzerne sowie Finanzinvestoren in grenzüberschreitenden Aufgabenstellungen.

 
  divider

Partner

globalscope Logo

Transfer Partners ist Mitglied des weltweiten
M&A-Netzwerkes Globalscope

 
     
Divider1
 

Transfer Partners Unternehmensgruppe
Ursulinengasse 1, D-40213 Düsseldorf
fon +49 (0) 211 50668 90 | fax +49 (0) 211 50668 915
Email-Kontakt | Zur Webseite | Impressum

 

Sind Sie nicht mehr interessiert?
Abmelden