08.09.2017 | Transfer Partners berät die Dehner Gartencenter GmbH & Co. KG beim Kauf der Gartencentergruppe Münsterland

 

Die Dehner Gartencenter GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Rain am Lech und Standorten verteilt über Deutschland und Österreich hat im Rahmen ihrer strategischen Unternehmensentwicklung die Standorte Münster, Osnabrück und Rheine der Gartencentergruppe Münsterland übernommen. Die Übernahme unterstreicht die Ambitionen der Dehner-Gruppe, weitere Standorte in Norddeutschland zu positionieren, neben den bestehenden in Hamburg, Kiel und Hannover.

Unser Mandat auf Seiten des Käufers erstreckte sich über die Begleitung des gesamten Transaktionsprozesses, der Unternehmensbewertung sowie der Begleitung der Vertragsverhandlungen bis zum erfolgreichen Abschluss der Transaktion.

Im Jahr 1947 wurde die Dehner-Gruppe gegründet und hat sich seitdem zum europäischen Marktführer im Bereich Gartencenter entwickelt, mit mehr als 5.000 Mitarbeitern und über 120 Gartencentern. Das Sortiment der Gartencenter beinhaltet unter anderem Freiland- und Zimmerpflanzen, Gartentechnik und Gartenmöbel. Heimtier- und Zooabteilungen komplettieren das Angebot.

Der bisherige Gesellschafter der Gartencentergruppe Münsterland Tillmann Schule Buschhoff kommentierte die Übernahme wie folgt: „Die Übernahmegespräche verliefen äußerst partnerschaftlich, fair und vertrauensvoll. Mit Dehner haben wir einen idealen Partner gefunden, der unser Unternehmen mit seiner langjährigen Expertise erfolgreich fortführen wird. Als Familienbetrieb entspricht Dehner nicht nur genau unserem Profil, wir sind auch überzeugt, dass Dehner unser bestehendes Konzept kontinuierlich weiterentwickeln wird.“ 

Bernhard Hönig, Chief Sales Officer der Dehner-Gruppe, ergänzt: „Das Münsterland ist für Dehner eine wichtige Region, die wir weiter erschließen wollen. Die drei Märkte sind eine hervorragende Ergänzung unseres Filialnetzes nördlich der Mainlinie. Als familiengeführtes Unternehmen werden wir in den Gartencentern weiterhin Maßstäbe in Sachen Auswahl und Beratung setzen und die Standorte mit dem gewohnt hohen Qualitätsanspruch weiterführen.“

Weitere Transaktionen finden Sie hier