17.10.2011 | Steigenberger sucht Targets in Österreich

Die deutsche Hotelgruppe Steigenberger Hotels (SH) ist laut Wirtschaftsblatt an Zukäufen bestehender Hotelunternehmen in Österreich interessiert. Arco Buijs, Vorstandsvorsitzender von SH, äußerte gegenüber der Zeitung, dass das Unternehmen sich vorstellen könne, die Zahl der Hotels in Österreich von derzeit 5 auf mehr als 10 zu erhöhen.

Man fokussiere sich zunächst auf die Entwicklung der Marke „InterCity“, wobei gleichzeitig in der Übernahme bestehender Hotels in West-Österreich eine Option gesehen werde, die exklusivere Marke „Steigenberger“ auszubauen.

Steigenberger Hotels wurde in 2009 vom ägyptischen Tourismuskonzern Travco des Investors Hamed El Chiaty erworben und strebt für das Geschäftsjahr 2011 Umsätze in Höhe von mehr als € 500 Mio. an.