30.09.2015 | Maschinen- und Anlagenbau – Unternehmen sind den globalen Megatrends auf der Spur

Innovative Unternehmen aus der Branche Maschinen- und Anlagenbau sind zurzeit gefragt wie selten zuvor. Die Bewertungsmultiplikatoren haben sich in den vergangenen Jahren positiv entwickelt und bewegen sich seit Ende 2014 auf sehr hohem Niveau seitwärts. Investoren schätzen an den Maschinenbauunternehmen besonders das solide und stabile Ertragsniveau der vergangenen Jahre. Dies macht gut positionierte Unternehmen nicht nur für strategische Käufer interessant, sondern auch für Private-Equity-Investoren. Sanierungsfälle sind hingegen derzeit nur schwer zu vermitteln. Demgegenüber können gut aufgestellte Unternehmen zurzeit auch überdurchschnittliche Verkaufspreise erzielen. Als klassische mittelständisch geprägte Branche wird der Maschinen- und Anlagebau zudem stark von Familienunternehmen geprägt. In einigen eigentümergeführten Betrieben steht die Nachfolge an – ein weiterer Treiber für Transaktionen. Das Label „Made in Germany“ ist gefragt. Allerdings werden nach Einschätzung von Marktbeobachtern die meisten Transaktionen mit Kauinteressenten aus Europa oder den USA abgewickelt, während insbesondere China auf den Aufbau einer eigenen Maschinenbaubranche setzt. Insgesamt ist die Dealaktivität hoch. Ein starkes Innovationsprofil und eine gute internationale Aufstellung sorgen für hohe Preise. Eine zu starke Fokussierung auf eine Nische wird dagegen von Käufern häufig eher als Risiko denn als Vorteil gewertet. Die Multiples werden nach Einschätzung von Experten weiterhin auf dem hohen Niveau bleiben. Wer ein gut aufgestelltes Branchenunternehmen verkaufen möchte, hat damit zurzeit sehr gute Karten.

Quelle: Finance Magazin