06.01.2011 | Lanxess sucht Akquisitionsmöglichkeiten

Lanxess, der deutsche Spezialchemie-Konzern, ist laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung an weiteren Unternehmenszukäufen interessiert.

Insbesondere durch die jüngste Transaktion, den Zukauf von DSM Elastomers für EUR 310 Mio., wird der Leverkusener Konzern weiter wachsen. In diesem Kontext zitiert die FAZ den CEO von Lanxess, Axel Heitmann, dessen Unternehmen zukünftig sowohl organisches als auch externes Wachstum anstrebt. Insbesondere in den neuen Märkten China, Brasilien und Indien will sich Lanxess stärker positionieren.

Laut dem Bericht wird das deutsche Chemieunternehmen bis zum Jahr 2015 einen EBIITDA von rund EUR 1,4 Mrd. erwirtschaften.