17.02.2010 | Fissler möchte im Kerngeschäft zukaufen

Fissler, das deutsche Familienunternehmen im Bereich Küchenzubehör möchte nach Angaben des erst kürzlich ins Amt getretenen CEO Kepka im Kerngeschäft zukaufen.  Besonders Unternehmen im Feld der Messerherstellung seien von großem Interesse, jedoch wolle man sich auch in anderen Sparten des Haushaltssektors umsehen.

Das Zielunternehmen sollte einen Umsatz zwischen € 20 und 50 Mio. erwirtschaften und den Hauptsitz vorzugsweise in Deutschland, Italien, Frankreich oder Spanien haben.  Fissler beschäftigt aktuell 720 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von € 167 Mio. (08: € 163 Mio.), wovon rund ein Drittel in Asien generiert wurde. Für das Jahr 2010 wird von einer weiteren Umsatzsteigerung ausgegangen.