10.07.2015 | Finanzinvestoren verdoppeln ihre Investitionen in Deutschland

Finanzinvestoren haben in der ersten Jahreshälfte 72 deutsche Unternehmen gekauft oder Unternehmensanteile erworben und dafür insgesamt 8,6 Mrd. € gezahlt. Im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2014 legte der Transaktionswert damit um 105% zu. Die Zahl der Deals ging hingegen leicht – von 74 auf 72 – zurück.

Bei Verkäufen deutscher Unternehmens­beteiligungen – sog. Exits – haben die Investoren im ersten Halbjahr insgesamt 8,6 Mrd. € eingenommen – und somit erstmals seit dem zweiten Halbjahr 2012 so viel Geld in Deutschland investiert wie erlöst – in den Vor-Halbjahren hatte der Wert der Exits zumeist deutlich über dem der Neuinvestitionen gelegen.

Im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2014 ging der Gesamtwert der Exits um 10% zurück – zwischen Juli und Dezember 2014 waren bei Beteiligungsverkäufen noch 9,6 Mrd. € in die Kassen der Finanzinvestoren geflossen. Die Zahl der Exits legte hingegen im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2014 von 41 auf 46 zu.

Quelle: CORPORATE FINANCE weekly